Welche Wasserwerte sind im Pool wichtig?

logo welle klein

Ein heißer Sommer sorgt für viel Badespaß im eigenen Pool. Damit die Freude nicht durch Algen, schmierige Absetzungen und riechendes Wasser getrübt wird, erklären wir im Folgenden, wie Sie den empfohlenen pH-Wert sicherstellen, die richtigen Wasserwerte ermitteln und einstellen und so die Wasserqualität entscheidend verbessern.

Welcher pH-Wert ist im Pool wichtig? Wieviel Chlor sollte im Pool sein? Culliagn-Thüringen erklärt Ihnen wie Sie die richtigen Wasserwerte ermitteln.Warum sollten die Wasserwerte im Pool regelmäßig überprüft werden?

Sie pflegen Ihren Pool gründlich, entfernen große Partikel und Blätter täglich mit einem Kescher, geben Chlor hinzu und nutzen eine ausreichend große Filteranlage – und trotzdem ist das Poolwasser trüb und riecht eher nach einem Teich als einem Schwimmbad? Dann wird es Zeit die Wasserwerte des Pools zu überprüfen. Bakterien, Algen, aber auch Sonnencreme und andere kleinste Stoffe bleiben trotz keschern und filtern im Pool zurück und mindern die Wasserqualität. Um Haut- und Augenreizungen zu vermeiden und ein sauberes Poolwasser zu erhalten, sollten die Wasserwerte daher regelmäßig überprüft werden.

So bestimmen Sie den pH-Wert

Bevor Sie den Chlorgehalt des Wassers einstellen, ist es wichtig den pH-Wert zu ermitteln.

Der optimale Wert für Poolwasser liegt in einem Bereich von 7,0. Bis 7,4.

Wie wird der pH-Wert ermittelt?

Den pH-Wert bestimmen Sie mit geeigneten Testtabletten aus dem Handel. Füllen Sie zunächst etwas Poolwasser ins Teströhrchen, geben Sie die Tablette hinzu und schütteln das verschlossene Röhrchen, bis sich die Tablette aufgelöst hat. Das Teststäbchen, welches in die entnommene Probe getaucht wird, nimmt eine bestimmte Farbe an. Diese vergleichen Sie mit der beiliegenden Farbskala und lesen den Wert ab.

Wie wird der pH-Wert eingestellt?

Um in den optimalen pH-Werte-Bereich zu kommen, wird der Wert in Ihrem Poolwasser entweder erhöht oder gesenkt. Mithilfe von Ascorbinsäure oder anderen Poolpflegemitteln aus dem Handel können Sie Ihren pH-Wert optimal einstellen.

Warum sollte der pH-Wert richtig eingestellt sein?

Ein zu hoher Wert führt zu Verkalkungen an den Beckenwänden, ein zu niedriger Wert kann die Metallteile der Filteranlage rosten lassen. Messen Sie daher regelmäßig den pH-Wert und optimieren Sie ihn bei Bedarf.

Warum ist der pH-Wert wichtig für den Einsatz von Chlor?

Ein wichtiger Parameter im Pool ist die unterchlorige Säure. Diese Säure wirkt reduzierend und heftet sich dadurch an Algen und Keime an und zerstört diese. Die unterchlorige Säure wirkt nur im pH-Bereich von 6,8 – 7,6, daher ist der ideale pH von 7,0 – 7,4. Ist der pH-Wert Ihres Beckens außerhalb dieser Werte, geht die unterchlorige Säure andere Bindungen ein und ist unwirksam. Man könnte eine ganze LKW-Ladung Chlor ins Becken geben und es würde nicht wirken.

Deshalb ist ein richtig eingestellter pH-Wert unablässig für die Wirksamkeit von Chlor.

Der richtige Chlor-Wert

Auch für die Ermittlung des Chlorwertes stehen handelsübliche Testtabletten zur Verfügung. Genauer sind allerdings digitale Messgeräte. Diese sind zwar in der Anschaffung teurer, gleichen dies durch ihre einfache Handhabung und Genauigkeit, sowie einmalige Anschaffungskosten wieder aus.

Ein guter Chlor-Wert sollte bei 0,3 bis 0,5 ppm liegen.

Liegt er darunter, bilden sich Algen, ein Wert über 0,5 ppm kann das Material Ihres Pools schädigen. Doch nicht nur das – ein zu hoher Chlorwert ist eine Gefahr für die Gesundheit und kann zu geröteten Augen, Hautreizungen, Atemproblemen und Übelkeit führen. Auf den optimalen Chlorwert sollte daher, besonders wenn Kinder oder Schwangere Ihren Pool nutzen, sorgfältig geachtet werden.

Wenn der Chlorwert zu hoch ist

Ist der ermittelte Chlorwert zu hoch, dann geben Sie kein Chlor mehr hinzu. Innerhalb weniger Tage senkt sich der Wert (bei geringen Abweichungen) durch Umwelteinflüsse ab.
Ist der Chlorgehalt übermäßig hoch, sind aufwändigere Maßnahmen erforderlich:

  • Sie können das alte Wasser ablassen und Frischwasser einlassen oder
  • Einen Chlorneutralisator verwenden.
  • Mit UV-Licht den Chlorgehalt im Wasser absenken, hierzu können Sie Ihren Pool mit UV-Lampen anstrahlen.

Warum ist der Chlorgehalt zu niedrig?

Wird das Chlor richtig eingesetzt, kommt es normalerweise selten zu einem überhöhten Wert. Meist ist zu wenig Chlor im Wasser, da UV-Licht ein natürliches Mittel ist, welches die Zersetzung des Chlors fördert. Neben dem Sonnenlicht, lässt auch Regen den Wert sinken. Nach großen Niederschlägen ist eine Messung des Chlorgehalts daher unerlässlich. Auch eine Erhöhung der Wassertemperatur kann dazu führen, dass sich das Chlor im Wasser schneller zersetzt.

Wenn der Chlorwert zu niedrig ist

Um den Chlorwert zu erhöhen, füllen Sie ein geeignetes Chlorgranulat in die Dosieranlage oder den Dosierschwimmer ein, bis sich der Wert wieder im optimalen Bereich befindet.
Auch eine Abdeckung des Pools reduziert den Chlorverbrauch durch Umwelteinflüsse deutlich. Nebenbei wird die Wasserwärme erhalten und eine Verschmutzung durch Blätter, Insekten oder Dreck vermieden.

Achten Sie daher selbst bei geringer Nutzung auf die Wasserwerte Ihres Pools. So bleibt Ihr Poolwasser klar und sauber und der Abkühlung im Pool steht nichts mehr im Wege!


Haben Sie vielleicht noch eine Frage? Rufen Sie uns gerne an, unsere freundlichen Mitarbeiter beraten Sie gerne > 036203 717 66