Algenbildung im Pool – rechtzeitig erkennen, entfernen und vorbeugen

logo welle klein

Was gibt es Schöneres im Sommer, als bei den heißen Temperaturen in den eigenen Pool zu springen? Doch die Freude kann schnell vorbei sein, wenn das Badewasser statt kristallklar, grünlich wie der Teich nebenan schimmert. Wie Sie Algenbildung im Pool rechtzeitig erkennen, entfernen und vorbeugen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum bilden sich Algen im Pool?

Algen werden durch äußere Einflüsse ins Wasser getragen, z.B. durch Blätter, Badesachen oder Luftmatratze. Einmal im Wasser, führt die starke Sonneneinstrahlung im Sommer dazu, dass Algen sich schnell vermehren. Die Sonne ist der Hauptgrund für das hohe Algenwachstum.
Aber auch ein falscher pH-Wert, ein zu hoher Phosphat-Gehalt oder zu wenig Chlor im Poolwasser fördern das Algenwachstum.

Folgende Algenarten kommen bei uns vor:

  • Die grüne Alge (widerstandsfähig) und im Süßwasser lebend
  • Die gelbe Alge, auch als Senfalge bezeichnet, kommt nur im Süßwasser vor
  • Die Rotalgen. Diese kommen nur im Meer (Salzwasser) vor, werden jedoch oft mit rosa Bakterien verwechselt, die im Wasser oder Beckenrand rötliche Schlieren hinterlassen.

Algen sind nicht gefährlich
Sie sind lästig, unansehnlich und glitschig – aber eins sind sie nicht: Algen sind nicht schädlich, weder für die Gesundheit noch für die Poolanlage.

Warum sollte man Algen entfernen?
Da ein klares Poolwasser anziehender auf uns wirkt als ein getrübtes Gewässer, sollten Poolbesitzer das Algenproblem schon bei den ersten Anzeichen angehen.
Zudem zeichnen sich Algen durch ihr schnelles Wachstum aus. Quasi über Nacht, so kommt es manch einem vor, hat sich der Pool in ein grünes Meer verwandelt.

Wie erkennt man Algenbildung?

Doch bevor sich das Wasser grün verfärbt, werden Wände und Boden glitschig. Diese Algenschlieren sind die ersten Anzeichen und sollten nicht ignoriert werden – sonst kann man praktisch dabei zusehen, wie sich das Wasser langsam grün verfärbt. Sobald Sie also die ersten Algenanzeichen entdecken, sollten Sie zügig handeln, um eine weitere Vermehrung zu verhindern.

Wie kann man Algen aus dem Pool entfernen?

Wie kann man Algen aus dem Pool entfernen?

Sind die Algen einmal im Wasser, hilft effektiv nur noch Chlor. Bevor das Chlor zum Einsatz kommen kann, muss der richtige pH-Wert bestimmt werden und falls nötig, an den idealen Wert von 7,2 bis 7,4 herangeführt werden. Nur dann kann das Chlor seine volle Wirkung entfalten.

Daher gilt: Zuerst unbedingt präzise den pH-Wert bestimmen und einstellen.

Um die Wirkung des Chlors zu unterstützen und je nach Schwere des Befalls, sind vor dem Chloreinsatz noch andere Maßnahmen nötig:

  • Durch mechanische Bearbeitung der Wände und Boden wird die Alge gelockert, will heißen; mit Körpereinsatz wird die Alge mithilfe einer Bürste abgeschrubbt.
  • Die gelockerte Alge sollte mithilfe eines Poolsaugers abgesaugt werden, denn das Chlor vernichtet zwar die Alge, aber die größeren Bestandteile lösen sich danach nicht in Luft auf.
  • Nun kommt schnell lösliches Chlorgranulat zum Einsatz, um eine Stoßchlorung vorzunehmen. Gehen Sie hierzu genau nach der Mengenangabe des Herstellers vor, um ein wirksames Ergebnis zu erreichen.
  • Decken Sie zusätzlich den Pool ab, um das Chlor vor der UV-Strahlung zu schützen, denn das UV-Licht zersetzt Chlor schneller. Gleichzeitig wird auch den Algen die Lebensgrundlage entzogen, denn diese können ohne Licht nicht wachsen.
  • Nach der Chlorung kann bei starkem Algenbefall noch ein Algenvernichtungsmittel zum Einsatz kommen.
  • Ein Flockungsmittel unterstützt die Filterleistung.
  • In den nächsten 2-3 Tagen sollte das Wasser alle 12-24 Stunden auf den richtigen pH-Wert hin überprüft werden, damit dieser Ihnen nicht entgleitet.
  • Zum Schluss wird noch das Filtermedium gewechselt / gereinigt, um die letzten Algenbestandteile zu entfernen.

Nun sieht Ihr Poolwasser wieder klarer und einladender aus!

Wie kann man Algen im Pool vorbeugen?

Mit diesen Tipps können Sie einem Algenbefall in Ihrem Pool effektiv gegensteuern:

  • Überprüfen Sie regelmäßig die Wasserwerte in Ihrem Pool
  • Der pH-Wert sollte zwischen 7,0 und 7,4 liegen
  • Nicht zu viel und nicht zu wenig Chlor im Poolwasser, der Wert sollte zwischen 0,3 und 0,5 ppm betragen
  • Den Pool abdecken, so hemmen Sie zu einem das Algenwachstum und verhindern gleichzeitig die Zersetzung des Chlors durch das UV-Licht

Fazit

Mit einer guten Poolpflege lassen Sie Algen erst gar nicht zum Zug kommen. Achten Sie daher regelmäßig auf Ihre Poolwerte und handeln Sie bei den ersten Anzeichen von Algen sofort. So können Sie den gesamten Sommer lang in klarem, sauberem Wasser schwimmen.


Haben Sie vielleicht noch eine Frage? Rufen Sie uns gerne an, unsere freundlichen Mitarbeiter beraten Sie gerne > 036203 717 66